Suche:   
Die Vorgeburtliche Entwicklung
Die Vorgeburtliche Entwicklung

Die Vorgeburtliche Entwicklung

 

Das Leben im Mutterleib fängt mit der Befruchtung der Eizelle an. Bei der Befruchtung schmelzen 23 Chromosomen von beiden Eltern zusammen. Ab diesem Moment beginnt die Entwicklung des Embryos. Der reguläre Zeitraum der Schwangerschaft umfasst 40 Wochen. In dieser Zeit entwickelt sich diese befruchtete Zelle zu einem lebensfähigen Mensch.

 

In der pränatalen Entwicklung werden zwei Phasen unterschieden und zwar das Embryonalstadium und das Fötalstadium.

 

Das Embryonalstadium umfasst die Zeit von der ersten bis zur zwölften Woche der Schwangerschaft. In dieser Phase entwickeln sich die inneren Organe, die Körperstrukturen des Kindes und die Entwicklung des zentralen Nervensystems beginnt. 

 

Im Fötalstadium (ab dem dritten Monat) sind schon die Organe des Kindes entwickelt und nehmen ihre Funktionen auf.  Dieses Stadium ist durch das schnelle Wachstum des Körpers gekennzeichnet. Das Gehirn entwickelt sich sehr schnell, die Vernetzungen zwischen den Nervenzellen vermehren sich. Schon ab der achten Schwangerschaftswoche macht das Kind Arm- und Beinbewegungen. Das wird aber erst ab der zehnten Woche sichtbar und spürbar. Die Verschaltung von Gehirn und Sinnesorganen findet zwischen der 23. und 37. Schwangerschaftswoche statt. Mit der 28. Woche ist bereits ein Reifegrad von Sinnesorganen, Motorik und zentrales Nervensystem erreicht.