Suche:   

Fachplanung Kindertagesbetreuung

Der Fachplan zur Förderung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflege wird jährlich auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben, insbesondere von § 80 Sozialgesetzbuch (SGB) VIII, § 8 Gesetz über Kindertageseinrichtungen (SächsKitaG) sowie der Dresdner Planungskonzeption erarbeitet. Der Fachplan ist Bestandteil der gesamten sozialen Infrastruktur- bzw. Jugendhilfeplanung der Landeshauptstadt Dresden.

Als Planungs- und Steuerungsinstrument wird er unterjährig aktualisiert und evaluiert. Die Planung ist ein kontinuierlicher Prozess, der bewertet und überarbeitet werden muss. Deshalb ist eine fortlaufende jährliche Planungsfortschreibung unerlässlich. Die konkreten Platzbedarfe und Angebote werden kleinräumig nach Stadtteilen in den entsprechenden Planungsintervallen dargestellt. Neben der quantitativen Auswertung werden konkrete Handlungsfelder für die Weiterentwicklung des Betreuungsangebotes formuliert.

Die Stadt Dresden setzt seit Jahren mit dem Fachplan Akzente zur Weiterentwicklung des Dresdner Betreuungsangebotes in quantitativer und qualitativer Hinsicht. Der Fachplan richtet sich an die Politik, an Träger und deren Fachkräfte, die mit der Leistungserbringung beauftragt sind. Er richtet sich aber auch an die Familien, welche die Umsetzung kritisch begleiten sollen. Er richtet sich an alle Planungsverantwortlichen, um die Kinder- und Familienfreundlichkeit weiter in den Fokus der Entwicklungsfelder zu rücken.

Im Fachplan werden Grundprinzipien der Bildung, Erziehung und Betreuung in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege für die Umsetzung in der Stadt Dresden formuliert, die sich aus der aktuellen Bildungsforschung ableiten. Sie basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen z. B. der Pädagogik, der Hirnforschung, der Entwicklungspsychologie sowie der Familienforschung.

 

Red.: M. M. (JIS)/ Quelle: S. G. (Amt für Kitabetreuung)/ Stand: 14.06.2017